info

Schnellanfrage

Schnellanfrage

Netzüberwachung

Zusammen mit vonRoll hydro bietet ALPE Kommunal- und Umwelttechnik eine technisch hochwertige Produktpalette, um eine online Überwachung des Trinkwassernetzes zu ermöglichen. 



Einblicke in die Praxis:


Im Laufe der Zeit stellt eine Gemeinde oder der Wassermeister fest, dass der Wasserverbrauch in einem Abschnitt des Leitungsnetzes ungewöhnlich hoch ist. Auch während der Nachtstunden nimmt die unerklärliche Wasserbewegung nicht ab. Es könnte sich um mehrere kleine Leitungsschäden handeln.


Es besteht auch die Möglichkeit, dass der Verbrauch im anschließenden Gewerbepark erheblich angestiegen ist und das Wasserwerk muss in dieser Jahreszeit auf den erhöhten Verbrauch sofort reagieren.


Das Wasserwerk ist über Internet mit Messstellen, die auf das gesamte Leitungsnetz verteilt sind, verbunden und bekommt „online“ sowie in Echtzeit Daten aus dem Netz übermittelt. Illegale Entnahmen an Hydranten oder Rohrbrüche werden zeitgleich auf die eingetragenen Smartphones oder Computer übermittelt.


Das beauftragte Planungsbüro kann aufgrund der ermittelten Daten auf die Verweildauer des Wassers im Leitungsnetz, den Bedarf und die benötigten Rohr-Dimensionen schließen und bei der Netzdimensionierung wesentliche genauere Vorgaben erstellen.

Verteilung der Ortomaten im Netz auf Basis "Google Maps"

Wir begleiten den gesamten Lebenszyklus der Infrastruktur unserer Kunden: vom Einbau bis zur Überwachung. Ein Thema in diesem Kontext ist die beschriebene Netzüberwachung. Dabei bieten wir nicht nur die entsprechenden Geräte für die Arbeit in der Gemeinde, sondern auch den Service unserer Techniker.

Im gesamten Leitungssystem werden an wichtigen Stellen sogenannte Ortomaten auf der Wasserleitung positioniert, die den Verbrauch messen, aufzeichnen und digital weiterleiten. Dadurch stehen die gesammelten Daten auf Wunsch auch in Echtzeit zur Verfügung. Das System wertet diese Daten dabei nicht nur aus, sondern speichert die Verbrauchsentwicklung auch über lange Zeiträume.