info

Schnellanfrage

Schnellanfrage

Schnellanfrage

Baustellen Besichtigung in Lustenau

In diesen Wochen wird gerade eine DN300 Transportleitung zusammen mit einer DN100 Versorgungsleitung im Ortsgebiet verlegt.

Lustenau ist mit beinahe 23.000 Einwohnern, 235 Kilometern Wasserleitungsnetz und 5000 Haushalten die größte Marktgemeinde Österreichs und seit zwei Jahrzehnten vertraut das Wasserwerk unter Leitung von Ing. Michael Bösch auf die Rohre der ALPE. Zurzeit wird eine DN300 Transportwasserleitung zusammen mit einer DN100 Versorgungsleitung verlegt. Im Rahmen dieses Projektes wird die Wasserversorgungsanlage sowohl erweitert als auch erneuert und zum Einsatz kommt das ALPE FUCHSROHR mit dem Doppelkammer Steckmuffen System.


Vor diesem Hintergrund ergab sich eine Baustellenbesichtigung, die den Bauabschnitt 34 in der Neubau- und Schützengartenstraße betrifft. Zahlreiche Bauamtsleiter, Wassermeister, Techniker sowie Monteure der umliegenden Gemeinden und Städte durfte die ALPE zu diesem informativen Nachmittag begrüßen. Auch mehrere Besucher aus der Schweiz nützten die Gelegenheit, um sich den organisatorischen Ablauf und die Verlegung genauer anzuschauen. Wasserwerksleiter Ing. Michael Bösch erklärte den Besuchern das umfangreiche Bau- und Sanierungsvorhaben der Marktgemeinde und verband den aktuellen Abschnitt mit dem Gesamtprojekt. Die technischen Details ergänzte Christoph Metzler vom Planungsbüro Adler + Partner mit Sitz in der Gemeinde Klaus, der das Bauvorhaben seit vielen Jahren begleitet.


Bei der besichtigten Baustelle handelt es sich um einen Lückenschluss zwischen der örtlichen Ringleitung und der zweiten Verbindungsleitung zum Trinkwasserverband Rheintal. Diese Maßnahme trägt zur Erhöhung der Versorgungssicherheit und zur Verbesserung des Versorgungsdrucks bei. Zur Ausführung gelangen Stahlrohre mit einer Steckmuffenverbindung bei einem Durchmesser von DN300 auf einer gesamten Trassenlänge von ca. 1.800 Metern. Dabei werden auf etwa der Hälfte der Trasse Stahlrohre mit PE-Umhüllung bei einer Baulänge von 12 Metern verwendet. Darüber hinaus werden im erwähnten Bauabschnitt die alten Gussrohre der Ortsnetzleitung (DN100) auf eine Länge von rund 700 Metern durch eine Stahlleitung DN100 ersetzt und die Hausanschlussleitungen auf einer Gesamtlänge von rund 400 Metern erneuert.


Lieber Michael, dir und deinem Team einen großen Dank für die tolle Unterstützung und den informativen Baustellenbesuch in Lustenau.

Foto: ALPE