info

Schnellanfrage

Schnellanfrage

Schnellanfrage

Wasserrohre für Wien

Auch die Wiener Wasserwerke (Magistratsabteilung 31) vertrauen auf das „Fuchs“ Stahlrohr und setzen auf das langlebige ALPE Vollschutzsystem.

Die Stadt Wien versorgt seine Bevölkerung mit hochqualitativem Trinkwasser über ein mehr als 3.000 Kilometer langes Versorgungsnetz. Nur im Ansatz kann sich die Öffentlichkeit vorstellen, welchen Aufwand es bedeutet auch nur einen Meter Wasserleitung in einer Großstadt wie Wien zu verlegen. Laufend müssen Strom- und Gasleitungen oder Abwasserkanäle gequert, Straßenbahnschienen wie Schnellstraßen und U-Bahntunnels mit unzähligen Versorgungsleitungen berücksichtigt werden und dies betrifft im ersten Schritt nur die Vorbereitung. Die Umsetzung solcher Sanierungs- oder Erweiterungsprojekte ist nochmals komplexer.


Durch diesen enormen Aufwand im Bereich der Wasserversorgung spielt die Langlebigkeit sowie die Qualität des eingesetzten Rohrmaterials eine zentrale Rolle. Das ALPE System Fuchsrohr garantiert durch seinen Vollschutz (HDPE-Außenbeschichtung und Innenzementierung) eine Korrosionsbeständigkeit, die für die Wiener Wasserwerke ausschlaggebend ist. Neben Wien vertrauen seit vielen Jahren zahlreiche mitteleuropäische Städte auf das ALPE Rohr und schätzen neben der Beständigkeit auch das flexible sowie abfalllose Verlege System.

 

Speziell in engen Innenstädten oder bei knappen Platzverhältnissen ist es wichtig bei der Rohrverlegung auf die technischen und lokalen Anforderungen reagieren zu können. Ein Baustellenschnitt (siehe Foto!) muss an jeder Stelle möglich sein! Da ein Abgang und dort ein Bogen, um einen Schacht zu umgehen, ist das „Täglich-Brot“ der Monteure. Das „Fuchsrohr“ bietet diesen gravierenden Vorteil. Nicht nur das Ablängen des Rohres an jeder gewünschten Stelle ist möglich, sondern das restliche Rohrstück kann auch weiterverwendet werden.

Foto: ALPE